Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Neurointersexualität - Orale Testoeinnahme

Startseite > Körperliche Transition > Hormonbehandlung bei NIBD > Hormone Männer > Orale Testoeinnahme

Orale Testoeinnahme

Die orale Testosteron-Ersatztherapie mittels Testosteron-Undecanoat (z.B. Andriol®) hat sicherlich einen Vorteil in Hinblick auf eine angenehme Darreichungsform.
Das oral eingenommene Testosteron wird jedoch sehr rasch im Gastrointestinaltrakt absorbiert und über den portalen Kreislauf zur Leber gebracht, wo es vor dem Erreichen der systemischen Blutzirkulation metabolisiert wird.
Durch diesen sog. »first-pass-effect« kann lediglich ein geringfügiger Anteil des im Andriol enthaltenen Wirkstoff Testosteronundecanoat die Synthese- und Abbauleistung der Leber übertreffen (wird über die Lymphe resorbiert und so an der Leber vorbeigeschleust), wodurch auch im peripheren Blut Testosteron nachweisbar wird.
Doch letztendlich führt der rasche Metabolismus (Meta|bolismus - 1) Veränderung, Umwandlung, Metamorphose. 2) engl.: metabolism der Stoffwechsel, i.e.S. die Stoffwechselvorgänge zwischen Anabolismus u. Katabolismus [Roche Lexikon Medizin]) in der Leber zu subphysiologischen Testosteronmengen in der peripheren Blutbahn und zu einer Ansammlung von Testosteronmetaboliten (Metaboliten sind Produkte der biochemischen Umwandlungen (Stoffwechselreaktionen) im Organismus) in der Leber.
Orale Testosteronsubstitution erreicht auch bei dreimaliger Gabe weder das zirkadiane Freisetzungsmuster von nativem Testosteron, noch physiologische Spiegel von Dihydrotestosteron oder Östradiol.

Abb.: Andriol Kapseln
Bildquelle: https://www.apo.com



Andriol®, Inhaltsstoffe
Andriol® Kapseln
Zus.: 1 Kps. enth.: Testosteronundecanoat 40 mg.
Weit. Bestandteile: Ethyl-4-hydroxybenzoat, Natriumsalz 0,40 mg, Propyl-4-hydroxybenzoat, Natriumsalz 0,20 mg (Parabene) als Konservierungsmittel Ölsäure, Glycerol 85%, Karion 83, Titandioxid, Eisen(III)-oxid rot (E 172), Gelatine.

Der Hormonspiegel unter Testosteron-Undecanoat

Hier fehlt leider die Skizze zum Testosteronspiegel!


Die Skizze bedarf wohl keiner weiteren Erklärung.
Der Testosteronspiegel unterliegt starken signifikanten Schwankungen.

Fazit
Die orale Testosteronsubstitution stellt keine wirkliche Alternative dar.
Wegen der relativ hohen Therapiekosten, der unzureichenden Wirkung und dem potenziellen Risiko der Lebertoxizität sollten orale Androgene nicht für die Androgensubstitutionstherapie bei NIBD-Männern angewendet werden.
Weitere Nachteile der oralen Gabe sind die kurze Halbwertszeit und stark schwankende Testosteron-Serumspiegel.

 

 

Weiter gehts:

Letzte Bearbeitung: 16.02.2024, 17:42

News

 

12.04.24: Erweiterung der Inhalte zur körperlichen Transition

Wir haben uns nun die Mühe gemacht und den Bereich der körperlichen Transition um die Hormonbehandlung erweitert.

 

25.01.23: Neue Grafiken... / New graphics...


...sind nun online. Zu sehen hier und hier.


...are online now. See here and here.

 

24.09.23: Filme und NIBD-Stammtisch

Jetzt bieten wir auch die Möglichkeit, sich gute Filme bei uns zum Thema NIBD anschauen zu können. Hier. Viel Spaß beim gucken und Popkorn futtern. wink

Eine Userin war so freundlich und hat für uns via Zoom einen virtuellen NIBD-Stammtisch aufgebaut. So können wir locker flockig miteinander plauschen und uns dabei sehen. Die Zugangsdaten gibt es nur für registrierte User denen wir vertrauen können.

 

21.07.23: Chat

Nachdem ich heute den ganzen Tag gebastelt habe, steht nun unser eigener Chat. Immer hereinspaziert in die gute Stube. Kaffee und Kuchen stehen bereit. Hier entlang.

 

18.07.23: Zertifikat

Seit heute den 18.07.23 ist unsere Webseite mit einem SSL-Zertifikat versehen. Das berühmte "Schloß" ist nun nicht mehr durchgestrichen.


Neurointersexualität / Neurointersexuelle Körperdiskrepanz (NIBD)
Eine Zusatz-Bezeichnung, die gerne von manchen originär transsexuellen Menschen benutzt wird, um sich von der inflationären Benutzung des Begriffes "Transsexualität", welche durch die genderorientierte Trans*-Community, aber auch durch die Medien getätigt wird, abzugrenzen. NIBD-Betroffene wollen einfach nicht mit anderen Phänomenlagen, die entweder nur ein Lifestyle, Rollenproblem oder sexueller Fetisch sind, verwechselt und/oder in einen Topf geworfen werden. Die Bezeichnung NIBD bezieht sich auf die wissenschaftliche Arbeit von Dr. Haupt.

 


Neurointersexuality / Neurointersexual Body Discrepancy (NIBD)
An additional term which is often used by originally transsexual people to differentiate themselves from the inflationary use of the term "transsexuality" by the gender-oriented trans* community, but also by the media. NIBD patients simply do not want to be confused and/or lumped together with other phenomena that are either just a lifestyle, role problem or sexual fetish. The term NIBD refers to the scientific work of Dr. Haupt.

 

 

 

 


Transgender - Transidentität
Transgender hadern hauptsächlich mit der sozialen Geschlechterrolle (gender), die ihnen seitens der Gesellschaft und kulturellen Konventionen aufgedrückt wird. Einen körperlichen Leidensdruck, wie ihn originär transsexuelle Menschen (NIBD) verspüren, ist bei ihnen nicht gegeben. Gerne und immer wieder wird, auch von Fachleuten, Transgenderismus mit originärer Transsexualität verwechselt.
Transidente hadern mit ihrer Identität als Mann oder Frau. Dieses Problem ist rein psychisch bedingt, einen körperlichen Leidensdruck, wie ihn originär transsexuelle Menschen (NIBD) verspüren, ist bei ihnen ebenfalls nicht gegeben. Auch hier wird das Phänomen gerne mit originärer Transsexualität verwechselt.

 


Transgender - Transidentity
Transgender people mainly struggle with the social gender role (gender) that is imposed on them by society and cultural conventions. They do not experience the kind of physical distress felt by originally transsexual people (NIBD). Transgenderism is often and repeatedly confused with original transsexuality, even by experts.
Transident people struggle with their identity as a man or a woman. This problem is purely psychological; they do not experience the kind of physical suffering that original transsexual people (NIBD) do. Here too, the phenomenon is often confused with original transsexuality.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »