Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Gendertheorie vs. NIBD

Startseite > Die Neurointersexualität > Gendertheorie vs. NIBD

English version

Gendertheorie vs. NIBD

Zunächst sei einmal auf das Buch von Dick Swaab "Wir sind unser Gehirn" verwiesen.

Die Gendertheorie fruchtet leider auch bei Ärzten und Psychotherapeuten. Zuersteinmal müssen wir zwischen originär transsexuellen Menschen (NIBD - Neuro Intersexual Body-Discrepancy / Neurointersexualität) einerseits und Transgendern / Transvestiten andererseits unterscheiden.

NIBD bedeutet nichts anderes, als das sich aufgrund einer genetischen Grundlage die geschlechtlich-neuronale Verknüpfung im Gehirn im sogenannten Stria Terminalis im Hypothalamus, genauer gesagt der BSTc (bestimmend für die geschlechtliche Selbstwahrnehmung "Ich BIN ein Mann", "ich BIN eine Frau") und damit einhergehend die neuronale Abspeicherung der Körperlandkarte in der Großhirnrinde ("Phantomempfindung" der äußerlich nicht vorhandenen primären und sekundären Geschlechtsmerkmale) gegensätzlich zum gonadal-genitalen Aspekt entwickelt hat. NIBD ist angeboren, wird aber durch die Transition überwunden und anschließend leben die Betroffenen ein ganz normales unauffälliges Leben als Mann bzw. Frau. Sofern der gesundheitliche Allgemeinzustand eine genitalangleichende Operation zuläßt, d. h. KEINE ärztlich belegte!!! Ausschlußdiagnose besteht, der Chirurg sein Handwerk beherrscht und der medizinische Fortschritt von guter Qualität ist, wird diese IMMER angestrebt und auch erreicht, so daß die ehemaligen Betroffenen post-OP auch in Nacktkontexten nicht mehr auffallen (Sauna, Schwimmbad, FKK) und mit etwas Glück auch ihre geschlechtsrichtige Sexualität leben können (Männer geben und Frauen empfangen). Für NIBD-Betroffene gibt es kein drittes Geschlecht, sie empfinden sich selbst als eindeutiger Mann oder als eindeutige Frau und ordnen sich daher im grünen Kreis ein. Mit etwas Glück sind sie äußerlich aber auch in der Ausstrahlung nicht mehr von einer Cis-Frau oder einem Cis-Mann (cis = wenn von Geburt an alles richtig verlaufen ist) zu unterscheiden. Das Ziel eines NIBD-Betroffenen ist es, die Diagnose zu überwinden und dem Cis-Vorbild so nahe wie möglich zu kommen. Eben unauffällig sein und abtauchen wenn die Transition durch ist. Sie lassen andere in Ruhe und wollen selbst in Ruhe gelassen werden. Missioniersgehabe ist ihnen fremd.

Transgender hingegen ist ein soziales Konstrukt und beinhaltet die Problematik und Diskrepanz zur sozialen Geschlechterrolle. Denn nichts anderes bedeutet das englische Wort "gender".

Soziale Geschlechterrolle = Gender
Körperliches Geschlecht = Sex (so wie es auch im Reisepass auf englisch steht)

Um die andere Geschlechterrolle halbwegs ohne Repressalien ausleben zu können, unterziehen sich viele Transgender einer Teiltransition. Sie nehmen Hormone und lassen den Oberkörper chirurgisch verändern. "Da unten" findet kein Eingriff statt. Und genau hier trennt sich der Spreu vom Weizen. Transgenderismus hat nichts mit Transsexualität (NIBD) zu tun.

Auch die Einstellung unterscheidet sich. Nach der Transition tauchen NIBD-Betroffene unauffällig unter und outen sich auch nicht mehr wenn es nicht unbedingt sein muß. Transgender hingegen überwinden ihr "trans-sein" nicht, sie bleiben im ewigen trans-sein gefangen und sind stolz darauf aufzufallen, sie wollen auffallen und leben "out-and-proud".

Warum NIBD als Zusatz? Ganz einfach, wegen der Vereinnahmung transsexuell Betroffener durch die Transgenderlobby und deren Genderideologie. NIBD-Betroffene sind der Transgenderlobby ein Dorn im Auge, da sie nicht in deren Konzept von "Geschlecht ist anerzogen" (begründet durch John Money mit dem gescheiterten Experiment an den Reimer-Zwillingen) hineinpassen. NIBD-Betroffene werden verleumdet, versteckt, lächerlich und mundtot gemacht. Es werden begriffliche Nebelbomben geworfen, der Begriff "Transsexualität" schlecht geredet und schlußendlich alles als Einheitsbrei unter dem Label "Transgender" in einen Topf geworfen. Wenn es aber um eigene Vorteile der Transgenderbewegung geht, dann bezeichnen sich Transgender plötzlich selbst als transsexuell, wo sie doch sonst diesen Begriff verteufeln. Und wegen dieser inflationären Nutzung des Begriffes "Transsexualität", nutzen originär transsexuelle Menschen für sich den Zusatz NIBD um sich von der Transgenderproblematik zu distanzieren.

NIBD-Betroffene lehnen die Genderideologie bis aufs äußerste ab.

Kommentare / Comments: 0

Keine Kommentare vorhanden! / No comments available!

Neuen Kommentar verfassen / write new comment:

Bitte füllen Sie mit * markierte Felder korrekt aus. JavaScript und Cookies müssen aktiviert sein.
Please fill in the fields marked with * correctly. Javascript and cookies must be activated.
Name: (Pflichtfeld / Mandatory field)*
Email: (Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht / Mandatory field, will not be published)*
Homepage:
Ihr Kommentar / Your comment: *
 
Bitte tragen Sie den Spamschutz Code ein / Please enter the spam protection code:*
Captcha
Letzte Bearbeitung: 05.02.2023, 16:05

News

 

12.04.24: Erweiterung der Inhalte zur körperlichen Transition

Wir haben uns nun die Mühe gemacht und den Bereich der körperlichen Transition um die Hormonbehandlung erweitert.

 

25.01.23: Neue Grafiken... / New graphics...


...sind nun online. Zu sehen hier und hier.


...are online now. See here and here.

 

24.09.23: Filme und NIBD-Stammtisch

Jetzt bieten wir auch die Möglichkeit, sich gute Filme bei uns zum Thema NIBD anschauen zu können. Hier. Viel Spaß beim gucken und Popkorn futtern. wink

Eine Userin war so freundlich und hat für uns via Zoom einen virtuellen NIBD-Stammtisch aufgebaut. So können wir locker flockig miteinander plauschen und uns dabei sehen. Die Zugangsdaten gibt es nur für registrierte User denen wir vertrauen können.

 

21.07.23: Chat

Nachdem ich heute den ganzen Tag gebastelt habe, steht nun unser eigener Chat. Immer hereinspaziert in die gute Stube. Kaffee und Kuchen stehen bereit. Hier entlang.

 

18.07.23: Zertifikat

Seit heute den 18.07.23 ist unsere Webseite mit einem SSL-Zertifikat versehen. Das berühmte "Schloß" ist nun nicht mehr durchgestrichen.


Neurointersexualität / Neurointersexuelle Körperdiskrepanz (NIBD)
Eine Zusatz-Bezeichnung, die gerne von manchen originär transsexuellen Menschen benutzt wird, um sich von der inflationären Benutzung des Begriffes "Transsexualität", welche durch die genderorientierte Trans*-Community, aber auch durch die Medien getätigt wird, abzugrenzen. NIBD-Betroffene wollen einfach nicht mit anderen Phänomenlagen, die entweder nur ein Lifestyle, Rollenproblem oder sexueller Fetisch sind, verwechselt und/oder in einen Topf geworfen werden. Die Bezeichnung NIBD bezieht sich auf die wissenschaftliche Arbeit von Dr. Haupt.

 


Neurointersexuality / Neurointersexual Body Discrepancy (NIBD)
An additional term which is often used by originally transsexual people to differentiate themselves from the inflationary use of the term "transsexuality" by the gender-oriented trans* community, but also by the media. NIBD patients simply do not want to be confused and/or lumped together with other phenomena that are either just a lifestyle, role problem or sexual fetish. The term NIBD refers to the scientific work of Dr. Haupt.

 

 

 

 


Transgender - Transidentität
Transgender hadern hauptsächlich mit der sozialen Geschlechterrolle (gender), die ihnen seitens der Gesellschaft und kulturellen Konventionen aufgedrückt wird. Einen körperlichen Leidensdruck, wie ihn originär transsexuelle Menschen (NIBD) verspüren, ist bei ihnen nicht gegeben. Gerne und immer wieder wird, auch von Fachleuten, Transgenderismus mit originärer Transsexualität verwechselt.
Transidente hadern mit ihrer Identität als Mann oder Frau. Dieses Problem ist rein psychisch bedingt, einen körperlichen Leidensdruck, wie ihn originär transsexuelle Menschen (NIBD) verspüren, ist bei ihnen ebenfalls nicht gegeben. Auch hier wird das Phänomen gerne mit originärer Transsexualität verwechselt.

 


Transgender - Transidentity
Transgender people mainly struggle with the social gender role (gender) that is imposed on them by society and cultural conventions. They do not experience the kind of physical distress felt by originally transsexual people (NIBD). Transgenderism is often and repeatedly confused with original transsexuality, even by experts.
Transident people struggle with their identity as a man or a woman. This problem is purely psychological; they do not experience the kind of physical suffering that original transsexual people (NIBD) do. Here too, the phenomenon is often confused with original transsexuality.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »